Das wünschen sich Lehrer von den Eltern - HPPGSZ

Grundschule
Zwönitz OT Dorfchemnitz
"Samuel von Pufendorf"
Direkt zum Seiteninhalt

Das wünschen sich Lehrer von den Eltern

Aktuelles > Ergebnisse des Erfahrungsaustauschs vom 07.112.22
Was wünschen wir uns von Eltern, die ihr Kind beim schulischen Lernen unterstützen wollen:

1) Das Kind erscheint ausgeruht und pünktlich in der Schule.

2) Es ist witterungsgerecht angezogen. Im Winter heißt das, es hat Mütze und Schal / Halstuch dabei.

3) Der Ranzen und das Hausaufgabenheft wird in Klasse 1 / 2 täglich kontrolliert, Überflüssige Dinge werden entfernt.
   In Klasse 3/ 4 erfolgt die Kontrolle immer noch mehrfach pro Woche.

4) Das Federkästchen des Kindes wird kontrolliert, Stifte sind gespitzt, Füller funktionsfähig. Es enthält Lineal, Bleistift, Radiergummi und Ersatzpatrone. Fehlende oder kaputte Dinge werden zeitnah ersetzt.

5) In der Brotdose ist ein gesundes Frühstück ohne Süßwaren und verpackte Lebensmittel, dafür täglich Obst oder Gemüse.

6) Das Wochenende sollte auch für das Kind eine Zeit der Erholung sein und nicht als Stress empfunden werden. Getrennte Eltern sprechen sich ab und stellen das Wohl ihres Kindes über ihre eigenen Befindlichkeiten.

7) Eltern sprechen täglich mit ihrem Kind und zeigen ECHTES Interesse an seinem Schultag. Sie fragen nach und lassen sich Dinge erklären. So zeigen sie, dass das Lernen des Kindes ihnen wichtig ist.

8) Die Sporttasche enthält genau eine kurze Sporthose, ein T-Shirt, eine lange Sporthose, eine Trainingsjacke und ein paar Turnschuhe mit hellen Sohlen. Dazu ein kleines Handtuch sowie für Mädchen einen Haargummi.

9) Das Lesen von Eintragungen des Lehrers im Hausaufgabenheft wird von den Eltern grundsätzlich mit ihrer Unterschrift bestätigt.

letzte Aktualisierung am 04.01.2023
Zurück zum Seiteninhalt