2023 12 Weihnachtsaufführung - HPPGSZ

Grundschule
Zwönitz OT Dorfchemnitz
"Samuel von Pufendorf"
Direkt zum Seiteninhalt

2023 12 Weihnachtsaufführung

Archiv
Schon die ganze Woche vor dem großen Auftritt war im Schulhaus eine gewisse Spannung zu spüren. Ganz klar, das war das Lampenfieber unserer 57 kleinen Künstler, die sich auf die große Aufführung seit Anfang des Schuljahres flelßig vorbereitet hatten.
Endlich war Freitag Nachmittag, endlich konnte es losgehen! 33 Chorkinder mit Weihnachtsmützen betraten die Bühne, und zeigten, was sie drauf haben. Jette wagte sich an ein Solostück auf der Gitarre, viele Schüler musizierten auf Glocken, Klangbausteinen oder auf dem Klavier zu den Liedern. "Lass es schnein..." und "Flip Flap Zauberei, Winter schick den Schnee herbei" sangen die Kinder in der Hoffnung auf weiße Weihnachten. Die Chorkinder der Klasse 1 und 2 verwandelten sich in "Sieben kleine Weihnachtsmäuse" und Fritz und Emily bewiesen, dass Fontanes "Knecht Ruprecht" auch als Rap richtig aktuell daherkommen kann. Feierlich wurde es dann bei "Dr Zeit dr tausend Lichter" und beim Abschlussstück "Und Friede auf Erden" hatten bestimmt einige Zuhörer Gänsehaut.

Nach einer kleinen Umbaupause konnten über 300 Besucher erleben, wie der Weihnachtsmann, der bis zum 1.Dezember im Urlaub in Italien war, Stress bekommt, weil der schwere Geschenkesack rechtzeitig zu den Kindern gebracht werden muss. Julius meisterte diese umfangreiche Rolle souverän. Und da unsere Theaterleiterin Frau Buhlemann immer für eine Überraschung gut ist, stand sie (aufgrund der Krankheit einer Spielerin) auch diesmal wieder mit auf der Bühne - stilecht im Hühnchenkostüm gackerte sie als "Gackeleia 1" mit ihrer Hühnerkollegin um die Wette. Und damit nicht genug - auf dem Weg durch den Weihnachtswald begegnete der Weihnachtsmann zahlreichen Märchenfiguren, die ihm beim Geschenketransport halfen. Dabei erfuhr man manches Neue und Erstaunliche: hätten Sie beispielsweise gewusst, dass Schneewittchen eine geschickte Näherin ist oder dass Hänsel und Gretel stets eine Zahnbürste dabei haben?
Unterhaltsam und kurzweilig zeigte sich dieses ungewöhnliche Stück - und sogar der wilde Dagobert und seine Räuberbande hatten am Ende saubere Hände und halfen dem Weihnachtsmann.

Nach rund anderthalb Stunden endete dieser Abend. Herr Wachtel bedankte sich bei allen Helfern und Helferinnen, ohne die eine solche Veranstaltung nie möglich wäre.
Wir bedanken uns an dieser Stelle für die zahlreichen Spenden, die für die Chor- und Theaterkinder an diesem Tag eingegangen sind.
letzte Aktualisierung am 14.06.2024
Zurück zum Seiteninhalt