Am vergangenen Wochenende fand endlich die 48h-Aktion vom Landkreis Bautzen statt. Auch unser Gymnasium war mit einer Aktion angemeldet.

26 motivierte Teilnehmer trafen sich am Freitag gegen 15 Uhr auf dem Schulhof des Gymnasiums. Mitglieder des Schülerrats, der Promotion AG und des GTA Klimaschule sowie weitere engagierte Schülerinnen und Schüler verschiedenster Klassenstufen und Kolleginnen und Kollegen halfen dabei ein zuvor ausgewähltes Grasstück der Schule vorzubereiten, um es demnächst in eine Wildblumenwiese verwandeln zu können.

Fleißig wurden die Grasnarben mit dem Spaten abgenommen, grobe Erde entfernt und entsorgt. Nebenbei haben einige freiwillige Helferinnen und Helfer auf dem Busplatz der Schule Zigarettenstummel in Flaschen gesammelt und mit Kreidebildern auf das Raucherproblem aufmerksam gemacht.

Auch der Bürgermeister von Großröhrsdorf, Herr Schneider, lies es sich nicht nehmen und kam vorbei. Er gab noch Tipps für die Wildblumenwiese und überreichte einen Pokal sowie eine Urkunde für die erfolgreiche Teilnahme an der 48h- Aktion.

Nach zwei Stunden schweißtreibender Arbeit war gut die Hälfte der Wiese grasfrei. Unsere Schülerinnen und Schüler sind jedoch so motiviert, dass sogleich ein weiterer Termin vereinbart wurde, um auch die andere Hälfte vom Gras zu befreien und alles gut umzugraben. Und das ohne groß angekündigte Aktion, sondern einfach so.

Am 07.10.21 (Donnerstag) wird ab 14.30 Uhr weiter gegraben. Sollten noch weitere Schülerinnen und Schüler oder Kolleginnen und Kollegen Zeit und Lust haben, kann gerne noch mitgemacht werden. Und zusätzliche Spaten sind immer gut, damit wir uns ganz bald an unserer Wildblumenwiese erfreuen können. Der Termin wird auch noch einmal ausgehangen.

Euer GTA Klimaschule

Auch die Sächsische Zeitung hat über die Aktion und die Zukunft der Wildblumenwiese berichtet:

https://www.saechsische.de/kamenz/grossroehrsdorf-gymnasium-wildblumenwiese-48-stunden-aktion-klimaschule-5538516.html