Am 20. September hieß es für einige Schüler aus den Jahrgangsstufen 10 bis 12 : Abfahrt für die Klostertage nach Wechselburg. Mit Frau Jakob, Frau Garz und Herr Draht konnten die Schüler in drei Tagen einen Einblick in den Klosteralltag der Benediktiner bekommen.

Um an unser Ziel zu kommen, nutzten wir den Zug und abenteuerliche Wanderwege. Die Karte war unser treuer Begleiter, denn Handy-Empfang gab es kaum.

Vom morgendlichen Gebet bis hin zum gemeinsamen Kochen und Wandern wurde uns eine Menge geboten. In den Workshops der Lehrer:innen und Mönche konnten wir meditieren, im Klostergarten aktiv werden, aus Naturmaterialien Kunst schaffen oder durch unsere Sinne auf unseren Körper und die Umgebung achten.

Das Wetter machte aus diesem intensiven Erlebnis eine runde Sache und die warme Herbstsonne entfachte nochmal kräftig Stimmung. Am 22. September ging es vollgepackt mit neuer Kraft zurück in die Heimat.

Franz Bürger