Warnstreikaufruf für den 12.02.2019

Falls die Elterninformation zum Warnstreikaufruf am 12.02.2019 nicht bei Ihnen zu Hause angekommen ist, finden Sie diesen Elternbrief hier.


Elterninformation Dezember 2018

Falls unsere letzte Elterninformation verlorengegangen ist, können Sie hier noch einmal nachlesen.


Klassenleiter und Zimmerverteilung 2017/2018

Klasse 1a    Frau Neu Zimmer 205
Klasse 1b       Frau Espenhain Zimmer 207
Klasse 1c Frau Kuschmann Zimmer 209
Klasse 2a Frau Hohmann Zimmer 09
Klasse 2b Frau Barthold Zimmer 07
Klasse 2c Frau Steinhöfel Zimmer 203
Klasse 3a Frau Feuer Zimmer 03
Klasse 3b Frau Gettel Zimmer 103
Klasse 3c Frau Heber Zimmer 104
Klasse 4a    Frau Hindemith Zimmer 106
Klasse 4b Herr Krebs Zimmer 105
Klasse 4c Frau Scheidereiter Zimmer 108


Unterrichtszeiten

Am 23.09.2015 tagte die Schulkonferenz. Eine Änderung der Unterrichtszeiten wurde beschlossen:
An den GTA-Tagen Dienstag, Mittwoch und Donnerstag wird der 2. Block um 5 Minuten verlängert. Bitte beachten Sie, dass sich das Unterrichtsende entsprechend verschiebt.


Montag und Freitag
Dienstag – Donnerstag
 
Gleitzeit 07.15 Uhr – 08.00 Uhr
1. Stunde  07.30 Uhr – 08.15 Uhr 1. Block 08.10 Uhr – 09.50 Uhr
2. Stunde  08.30 Uhr – 09.15 Uhr Hofpause 09.50 Uhr – 10.10 Uhr
3. Stunde  09.35 Uhr – 10.20 Uhr 2. Block 10.10 Uhr – 11.45 Uhr
4. Stunde  10.30 Uhr – 11.15 Uhr Pause 11.45 Uhr – 11.55 Uhr
5. Stunde  11.25 Uhr – 12.10 Uhr 3. Block 11.55 Uhr – 13.25 Uhr
6. Stunde 12.20 Uhr – 13.05 Uhr GTA ab 12.00 Uhr


Schulkonzept

Die Schulkonferenz vom 8.10.2014 fasste den Beschluss über Änderungen in unserem Schulkonzept.

Hausordnung

Schüler, Lehrer und Eltern grüßen sich gegenseitig und begegnen sich höflich. Alle Konflikte werden gewaltfrei gelöst.

 1.   Das Betreten der Schule erfolgt 7.10 Uhr bis 7.55 Uhr und ab 8.00 Uhr (Dienstag, Mittwoch, Donnerstag) bzw. ab 7.15 Uhr (Montag, Freitag) in Ruhe und Ordnung durch den festgelegten Eingang. Eltern begleiten ihre Kinder nur in dringenden Fällen ins Klassenzim­mer. Die Schülerinnen und Schüler werden nach Schulschluss vor dem Schulgelände in Empfang genommen.

2.     Die Benutzung der Treppe erfolgt in geordneter Weise und immer auf der rechten Seite.

3.     Alle Schüler kommen pünktlich. Zum Unterrichtsbeginn sind alle Schüler an ihren Plät­zen und haben sich auf den Unterricht vorbereitet.

4.     Dem Schüler ist es nicht erlaubt, ohne Genehmigung des Lehrers das Schulhaus oder das Schulgelände zu ver­lassen.

5.     Zur Hofpause geht jeder Schüler zügig, mit wetterentsprechender Kleidung auf den Hof.

6.    Während der Hofpause bewegen sich die Schüler frei, aber so, dass eine Gefährdung anderer ausgeschlossen ist.

-          Mit Steinen, Stöcken sowie Kies wird nicht geworfen oder gespielt.

-          Der Schulgarten, der Sportplatz oder die Flächen mit Büschen werden nicht be­treten.

7.     In den kleinen Pausen bereitet sich jeder Schüler auf die nächste Stunde vor. Alle Schü­ler sind im Klassenzimmer; es wird nicht gerannt.

8.     Die Toilette wird in den Pausen aufgesucht. Alle Schüler achten auf Sauberkeit. Die Toilette ist kein Spielplatz.

9.      Nach Schulschluss bzw. Ende von GTA ist das Schulgelände umgehend zu verlassen.

10.  Auf dem Schulgelände besteht jegliches Fahrverbot.

11.  Für die Ausführung der Ordnungsdienste ist der letzte Fachlehrer verantwortlich.

12.  Boxen, Treten, Spucken oder Schlagen sind nicht erlaubt.

13.  Alle spitzen, waffenähnlichen Gegenstände sowie Waffen jeglicher Art sind an unserer Schule verboten.

14.  Das Schulgelände ist verschlossen zu halten.

15.  Handys sind im gesamten Schulgelände und im Schulhaus auszuschalten.

16.  Beim Auftreten von Läusen in der Schule besteht die Pflicht zur Kontrolle durch die Eltern. Dies ist durch die Unterschrift im Hausaufgabenheft zu bescheinigen.

17.  Bei Läusebefall sind sofort die entsprechenden Maßnahmen einzuleiten. Ein Schulbesuch erfolgt nur mit ärztlicher Bescheinigung zur Läusefreiheit.

   

Beschluss der Schulkonferenz vom 12.02.2014
Die Hausordnung tritt am 03.03.2014 in Kraft.

Ines Fickenwirth
Schulleiterin                                                                                                    


Erziehungsmaßnahmen bei Regelverstößen

Erzieherische Maßnahmen werden im ursächlichen Zusammenhang mit dem Vergehen festgelegt. Verstößt ein Schüler bewusst gegen die Hausordnung muss er:

-          Säuberungsarbeiten auf dem Schulgelände unter Aufsicht übernehmen (frei­tags, 5. Stunde),

-          kleine Säuberungsarbeiten im Klassenzimmer nach Absprache mit dem Klassenleiter durchführen

Bei schwerwiegenden mutwilligen Zerstörungen haften die Eltern und werden zu Ersatz­leistungen herangezogen.

Entscheidet die Lehrerkonferenz, dass ein Kind wiederholt und in besonderem Maße gegen die Hausordnung verstößt, wird der Schüler zu einer gemeinsamen Aussprache aufgefordert.
Bei außergewöhnlichen Maßnahmen trifft dies auch für die Eltern zu.

Gleichzeitig können Ordnungsstrafmaßnahmen nach § 39 Sächsischem Schulgesetz aus­gesprochen werden.