Alina Sophie Vollert holt 5 Landesmeistertitel bei den Landesjugendspielen. Unglaublich!

Erfolgreichste Sportlerin bei den Landesjugendspielen am 16.06.17 in Dresden war Alina Sophie Vollert aus der 7a in der W13 mit 5 Landesmeistertiteln.

Sie gewinnt die 75m in 9,64s und ist über die 60m Hürden in 9,25s nicht zu schlagen. Ein Paukenschlag gelingt ihr beim Weitsprung. Mit 5,54m erzielt sie einen neuen Sachsenrekord. Mit persönlicher Bestleistung von 12,02m stößt sie sich auch zum Erfolg im Kugelstoßen. Und noch einen fabelhaften Sachsenrekord erläuft sie sich in der Staffel 4 x 75m gemeinsam mit Nele Fiedler aus der 6a, Magdalene Fehlberg von der Sportoberschule und einer weiteren Athletin. Der alte Rekord aus dem Jahre 2001 wurde geknackt und die Bestmarke steht jetzt bei 38,10s.

Nele Fiedler läuft die 800m mit neuer Bestzeit von 2:27,97min auf den Silberrang. Auch für Christopher Arnold aus der 6a wurde es in der M12 über diese Strecke in 2:27,11min Platz 2 und neuer Bestzeit. Und Raphael Pansa aus der 5a freute sich über Platz 3 in der M12 über 75m ebenfalls mit neuer Bestleistung in 10,58s.

Gratulation zu diesen Leistungen!

Uwe Streller

JTFO = 3 Mannschaften - 3 Siege - Großartig!

Besser konnte es ja nicht laufen. Alle 3 Mannschaften unserer Sportler des Sportgymnasiums erkämpfen sich den Sieg im 27.Landesfinale "Jugend trainiert für Olympia".

Zunächst der Sieg der "Kleinen" in der WK IV mit 4851 Punkten mit Rasmus Ihle, Bela Schoepe, Fred Marvin Ludwigkeit, Christopher Arnold, Lukas Adam, Gustav Gombos, Raphael Pansa, Aaron Rosche und Karl Schilbach. Dabei ging nur ein Läufer aller Mannschaften über die 800m in die Wertung ein, da die Technik im Lauf 2 streikte.

Erfolgreich auch die Mädchen der WK III mit 7303 Punkten mit Alina Sophie Vollert, Jessica Taychert, Sophia Teicher, Chantal Gläser, Patricia Seifert, Nele Fiedler, Nina Tutzschky, Magdalina Kretzschmann und Lena Listner. Dabei stellt Alina Sophie Vollert schon wieder einen neuen Sachsenrekord der WK 13 im Sprint über 75m auf und verbessert ihren eigenen Rekord auf 9,49s! Außerdem springt sie starke 5,38m weit.

Und da war noch der Titel der Jungen der WK III mit 8026 Punkten mit Matteo und Aurelio Maulana, Joey Lukacs, Vincent Mattausch, Steven Richter, Paul Schlenker, Florian Schmidt, Jona Rinckleb und Finn Brandl. Herausragend der Hochsprung von Matteo Maulana mit 1,83m und der Weitsprung mit 6,16m sowie der Ballwurf von Paul Schlenker mit 79,50m.

Somit haben sich beide Teams der WK III die Fahrkarte für das Bundesfinale vom 17. bis 21.09.2017 in Berlin geholt.

Wir gratulieren und wünschen viel Erfolg in der Hauptstadt!

Uwe Streller

Alina Sophie Vollert wieder in Bestform

Erneut konnte Alina Sophie Vollert aus der 7a beim 28.Sachsenmeeting des LAC Erdgas Chemnitz am 20.05.17 in der W13 mit starken Leistungen glänzen.

Sie stellte gleich 2 neue Sachsenrekorde auf. Zunächst lief sie die 75m in fantastischen 9,53s. Anschließend verbesserte sie noch den Landesrekord ihrer Altersklasse aus dem Jahre 1989 im Lauf über 60m Hürden auf 9,25s. Einfach stark!

Sie holte sich auch die Titel im Weitsprung (5,31m), Kugelstoßen (11,52m) und im Diskuswurf (32,61m) jeweils mit neuen persönlichen Bestleistungen Mit diesen 5 Goldmedaillen war sie auch die erfolgreichste Teilnehmerin dieser Veranstaltung.

Wir gratulieren!

Uwe Streller

Alina Sophie Vollert erneut mit Sachsenrekord!

Im Rahmen des Abendsportfestes des LAC Erdgas Chemnitz am 03.02.17 konnte Alina Sophie Vollert aus der 7a wieder einen Glanzpunkt setzen. Im Lauf über die 60m erzielte sie mit 8,02s einen neuen Sachsenrekord und verbesserte die alte Marke um 2 Hundertstel, die immerhin schon aus dem Jahre 2001 stammte. Klasse!

Wir gratulieren!

Uwe Streller

Tolle Auszeichnung für das Dreisprungass Max Heß

Video über Max Heß

Er hat schon mehrfach Titel errungen und Auszeichnungen bekommen. Aber jetzt kommt noch eine Besondere dazu.

Max Heß, ehemaliger Schüler unseres Gymnasiums, wurde in Frankfurt am Main im Rahmen des DOSB-Neujahrsempfangs als Mitglied der Deutschen Olympiamannschaft von Rio 2016 für seine herausragenden sportlichen und schulischen Leistungen des vergangenen Jahres, wo er das Abi an unserer Einrichtung gemacht hat, ausgezeichnet. Er konnte die Wahl gegen 42 andere Anwärter bzw. Sportler aus ganz Deutschland gewinnen und ist jetzt nach dem EAA-Titel "Rising Star" des Leichtathletik-Europaverbandes auch "Eliteschüler des Sports 2016". Fantastisch!

Es war bestimmt nicht immer einfach, die gymnasialen Anforderungen und die sportliche Ausbildung, nebst Trainingslagern und Wettkämpfen, zeitlich unter einen Hut zu bringen. Aber er hat es gepackt! Für diese Gesamtleistung wird er nun mit diesem schönen Titel belohnt.

Wir freuen uns für Max und seinen Trainer Harry Marusch für diese Ehrung und wünschen Max viel Erfolg bei seiner weiteren sportlichen Karriere!

An dieser Stelle Glückwunsch und Gratulation von der Schulleitung des Sportgymnasiums, dem Lehrerkollegium und allen Schülern!

Uwe Streller

Alina Sophie Vollert stellt neuen Landesrekord auf

Bei der Landeshallenmeisterschaft im Mehrkampf am 14.01.2017 war Alina Sophie Vollert aus der 7a das Maß aller Dinge. Mit 2705 Punkten holt sie sich den Titel im Feld der 32 Teilnehmerinnen und stellt dabei einen neuen sächsischen Landesrekord in der W13 auf. Ihre Einzelleistungen: 60m 8,06s PB, 60m Hürden 9,54s PB, Kugelstoßen 10,84m, Weitsprung 5,23m und 800m in 2:41,87min. Nele Fiedler aus der 6a landet auf einem guten 5.Platz. Zusammen mit einer anderen Sportlerin können sich die Beiden auch noch über den Mannschaftstitel an diesem Tag freuen.

Erfolgreich, mit Gold und dem Landesmeitertitel belohnt, war auch Matteo Maulana aus der 8a in der M15 mit 2929 Punkten. Vizelandesmeisterin in der W15 wird Jessica Taychert (8a). Patricia Seifert aus der 9a erkämpft sich in dieser Altersklasse die Bronzemedaille knapp vor Sophia Teicher (9a).

Raphael Pansa aus der 5a kommt in der M12 immerhin auf Rang 5 und Fred Marvin Ludwigkeit aus der 7a wird in der M13 Sechster. Joey Lukacs (8a) belegt am Ende in der M14 Platz 5.

Wir gratulieren!

Uwe Streller

Regionale Hallenmeisterschaft am 08.01.2017

In ausgezeichneter Form präsentierte sich wieder einmal Alina Sophie Vollert aus der Klasse 7a in der W13. Nach ihrem Staffelerfolg über 4 x 100m mit Nele Fiedler aus der 6a und 2 weiteren Läuferinnen folgten anschließend 4 Einzelsiege.

Im Sprint über 60m in 8,10s und im Kugelstoßen mit 10,82m war sie nicht zu schlagen. Mit jeweils neuer persönlicher Bestleistung beherrschte sie auch die Konkurrenz über 60m Hürden in 9,66s sowie im Weitsprung mit 5,26m. Einfach stark!

Viel Erfolg bei den Landesmeisterschaften im Mehrkampf!

Uwe Streller

Erneuter Sachsenrekord durch Alina Sophie Vollert

Im Rahmen der Regionalmeisterschaft Mehrkampf am 29.05.16 in Rochlitz stellte Alina Sophie Vollert aus der 6a in der W12 einen neuen Sachsenrekord auf. Sie steigerte als Siegerin dieser Altersklasse die alte Bestmarke um 27 Punkte auf 2518 Punkte. Beeindruckend zum Beispiel ihr Weitsprung mit 5,10m oder der Sprint über 75m in 10,08s.

Wir gratulieren!

Trainingslager an der Ostsee? Immer wieder!

So lautet das Fazit der 20 Nachwuchssportler der AK11 bis 13 von Sportgymnasium und Sportoberschule, die traditionell auch dieses Jahr eine Woche in der Sportschule Zinnowitz auf Usedom Quartier bezogen hatten.

Das Wetter spielte perfekt mit. Kein einziger Regentropfen stand dem Trainingsplan im Wege. So war es eine optimale Vorbereitung auf die anstehende Freiluftsaison. Neben den typischen Mehrkampfdisziplinen war auch Zeit für verschiedene Spielformen, Übungen am Strand, einem Schwimmbadbesuch und einer Fahrradtour nach Peenemünde. Aber auch schulische Aufgaben konnten natürlich erledigt werden.

Im der nächsten Zeit erfolgt eine umfassende Sanierung des Gebäudes und der Außenanlagen. Ein Grund mehr auch in Zukunft dort Station zu machen und das Flair der Ostsee trotz der täglichen Anstrengungen zu genießen.

Streller

Jugendsportlerehrung für unsere Leichtathleten

Organisator dieser Auszeichnungsveranstaltung war die Sportjugend Chemnitz, die in der Galerie Roter Turm im Herzen der Stadt mehr als 160 Sportler Chemnitzer Vereine, Ehrenamtliche, Sponsoren und geladene Gäste begrüßte.

Anlass war die Ehrung von Nachwuchssportlern des Jahres 2015, bei der die Eisschnellläufer Denny und Nico Ihle als Schirmherren fungierten. Überraschungsgast war der frischgebackene Bahnrad-Weltmeister Joachim Eilers. Umrahmt wurde der Abend von zahlreichen Showeinlagen und Präsentationen Chemnitzer Sportgruppen im Bereich Akrobatik, Turnen, Tanz oder Jonglage.

In der Kategorie "Nachwuchssportlerin 2015" ging eine der Auszeichnungen an unser Nachwuchstalent Alina Sophie Vollert aus der 6a. Damit wurden ihre hervorragenden Resultate des letzten Jahres im Regional- und Landesmaßstab gewürdigt. So konnte sie zum Beispiel mit 7,03s über 50m einen neuen Sachsenrekord in der AK 11 aufstellen.

In der Extrakategorie "Beste internationale Leistung" wurden unser Spezialist über 400m Marvin Schlegel, Teilnehmer der U18-WM in Cali (Kolumbien), sowie sein Trainingskamerad Lukas Schwab von der Sportoberschule geehrt.

Wir gratulieren zu diesen Auszeichnungen!

Wir haben einen Vize-Weltmeister!

Max Heß, unser U20 Vize-Weltmeister im Dreisprung, ist jetzt auch bei den "Großen" angekommen.

Bei der diesjährigen Hallen-WM in Portland (USA) sorgte Max für eine Sensatition in der Weltelite. War er mit 17,00m als Bestleistung von den deutschen Meisterschaften in Leipzig angereist, legte unser 19-Jähriger bei diesem internationalen Top-Event im Oregon Convention Center noch zu. Mit einem Satz von 17,14m, den er anschließend noch einmal wiederholte, errang er  die Silbermedaille und trägt jetzt den Titel Hallen-Vize-Weltmeister. Wahnsinn! Damit holte Max eine der drei Medaillen der deutschen Mannschaft.

Nach dem Springen meinte er: "Großartig. Unbeschreiblich. Ich bin ein bisschen sprachlos." Der Sieg ging an den Chinesen Dong mit 17,33m.

Wir gratulieren Max zu dieser fabelhaften Leistung!

Paukenschlag von Max Heß bei den Deutschen Hallenmeisterschaften am 28.02.2016 in Leipzig

Angefeuert vom Publikum in der mit 3500 Zuschauern ausverkauften Arena Leipzig setzte unser Dreispringer Max Heß mit 16,70m im ersten Versuch gleich ein Achtungszeichen und brachte die Konkurrenz zum Staunen. Das waren schon einmal 36 Zentimeter über seinem persönlichen Hallenrekord. Es folgten 16,72m im zweiten Durchgang.

Max

Doch im fünften Versuch holte Max "den Hammer raus". Erst nach genau 17 Metern war sein Sprung nach Hopp, Step und Jump in der Sandgrube beendet. Unfassbar! Überragende 66 Zentimeter über seiner alten Hausmarke unter dem Hallendach.

Seine Kommentare nach dem Wettkampf: "Ein Gefühl von Schwerelosigkeit und Freiheit", "Ich kann es noch gar nicht fassen" oder "Ich denke, das ist ein Riesenschritt für den deutschen Dreisprung." Natürlich fiel er anschließend voller Freude und Emotionen seinem Trainer Harry Marusch in die Arme, der an der Bande mitgefiebert hatte.

Diese 17 Meter sind nicht nur sein erster nationaler Titel sondern auch eine gewisse Schallmauer, die jeder Dreispringer einmal erreichen möchte und außerdem auf den Punkt genau die Norm für die Hallen-WM in Portland (USA), die vom 17. bis 20.März stattfinden wird. Da wünschen wir jetzt schon viel Erfolg!

Mit diesem tollen Ergebnis setzte sich Max außerdem an Position 2 der Hallen-Weltbestenliste und Platz 6 der ewigen deutschen Hallenbestenliste.

Uwe Streller

Nachwuchsleichtathleten sind Landesmeister!

Bei den Landesmeisterschaften im Mehrkampf der U14 und U16, bestehend aus 60m, 60m Hürden, Weitsprung, Kugelstoßen und 800m, konnten sich Sportler unseres Gymnasiums am 16.01.2016 ganz stark in Szene setzen.

Zunächst ein Titel zum Saisonhöhepunkt in der Halle in der W12 an Alina Sophie Vollert aus der 6a. Im Feld der 42 Starterinnen aus Sachsen erreichte sie 2590 Punkte und gewann mit sagenhaften 286 Punkten Vorsprung auf Platz 2. Den Grundstein für ihren Erfolg legte sie bereits in der ersten Disziplin mit dem Kugelstoßen. 10,51m waren nicht nur neue persönliche Bestleistung sondern auch neuer Vereinsrekord des LAC Erdgas Chemnitz in der W12.

In der Altersklasse 13 konnte Joey Lukacs aus der 7a triumphieren. Auch bei ihm ein beachtlicher Abstand von 208 Punkten auf den Zweitplatzierten bei erreichten 2497 Zählern. Zu erwähnen sein Lauf über die 60m Hürden in 9,49s. Das sehr gute Abschneiden in dieser Altersklasse rundete Brandon Leonhardt, ebenfalls aus der 7a, mit Platz 3 ab.

Ein weiterer Mehrkampftitel ging in der M15 mit 2836 Punkten an Willy Stollhoff aus der 8a, der mit 5,79m den absolut besten Weitsprungwert der Konkurrenz an diesem Tag erzielen konnte. Hannes Greiling aus der gleichen Klasse kam in diesem Altersbereich auf Rang 5.

Lara Lehmann (9a) konnte sich in der W15 im Feld der 28 Teilnehmerinnen über Bronze freuen.

Weitere Platzierungen unter den Top Ten in Sachsen waren Platz 5 von Patricia Seifert (8a) in der W14, unsere Zwillinge Aurelio und Matteo Maulana (7a) mit Rang 5 und 6 in der M14 sowie Bela Schoepe (6a) in der M12 mit Platz 8.

Wir freuen uns mit den Sportlern über diese Mehrkampfresultate!

Regionale Hallenmeisterschaften Mehrkampf U14 am 12.12.2015 in Chemnitz

Joey Lukacs aus der 7a erreichte in der AK13 ein beachtliches Resultat. Mit 2429 Punkten hatte er die Konkurrenz souverän im Griff und holte sich diesen Meisterschaftstitel nach 5 Disziplinen (60m, 60m Hürden, Kugelstoßen, Weitsprung, 800m). Grundstein für diesen starken Auftritt im Feld der 26 Starter war zum Beispiel sein Kugelstoßwert von 11,63m.

Wir wünschen Joey viel Erfolg bei den Landesmeisterschaften im Januar 2016!

Die Leichtathleten grüßen Tirol

Alina Sophie Vollert ist schnellstes Mädchen in Sachsen

Bei den Landesmeisterschaften des MITGAS Sprintcup des LV Sachsen holte sich Alina Sophie Vollert aus der 6a in der Altersklasse 11 den Sieg.

Zunächst musste man sich über 20m fliegend für den Finallauf über 50m qualifizieren. Dort erzielte sie bereits die beste Vorlaufzeit.
Ihrer Favoritenrolle wurde sie dann mit starken 7,07s im Endlauf gerecht und ließ die Konkurrenz hinter sich. Den Siegerpokal hatte sie sich verdient.

Eine Klasse Vorstellung! Wir gratulieren!

Erfolge im Sommer 2015

International

Name

 

Wettkampf

Leistung / Platz

Marvin Schlegel

(auch national)

U18 Weltmeisterschaften

in Cali/Kolumbien

 

Halbfinale über 400m (47,92s)

4. Platz 4x400m Staffel (3:24,50min)

Lukas Schwab

(auch national)

 

U20 Europameisterschaften

in Eskilstuna/Schweden

 

3. Platz 4x400m Staffel (3:10,12min)

Sarah Schmidt

(auch national)

 

U20 Europameisterschaften

in Eskilstuna/Schweden

 

9. Platz im Kugelstoßen (15,29m)

Bastian Heber

 

 

U23 Europameisterschaften

in Tallinn/Estland

 

Vorlauf 4x100m

 

National

Name

 

Wettkampf

Leistung / Platz

Max Heß

 

Deutsche Jugendmeisterschaften in Jena

1. Platz im Dreisprung (15,84m)

 

Marvin Schlegel

 

 

Deutsche Jugendmeisterschaften in Jena

1. Platz über 400m (47,65s)

Johann Rosin

Deutsche Jugendmeisterschaften in Jena

2. Platz über 400m (48,73s)

Benjamin Bauer

Deutsche Jugendmeisterschaften in Jena

2. Platz im Dreisprung (15,18m)

 

Tom Wolf

Deutsche Jugendmeisterschaften in Jena

3. Platz über 110mHürden (14,30s)

 

Sarah Schmidt

Deutsche Jugendmeisterschaften in Jena

3. Platz im Kugelstoßen (15,34m)

 

Lukas Schwab

Johann Rosin

Clemens Pigorsch

Marvin Schlegel

Deutsche Jugend-Staffelmeisterschaften in Nürnberg

1. Platz über 4x400m (3:13,min)

Sieg beim Landesfinale JTfO 15

Am 30.06.15 fand das Landesfinale des Wettbewerbes "Jugend trainiert für Olympia" der Leichtathleten in Chemnitz statt.

Stolz stemmten die Jungen der WK IV unseres Sportgymnasiums den Siegerpokal in die Höhe.

Obwohl nur mit 6 Athleten am Start hatten sie am Ende mit 5418 Punkten die Nase vorn. Disziplinen waren Hochsprung, Sprint über 50 Meter, Weitsprung, Ballwurf, 800 Meter und eine Staffel über 4 x 50m.

Zu diesem Ergebnis trugen Aurelio und Matteo Maulana, Brandon Leonhardt, Fred Marvin Ludwigkeit, Niels Frigge und Jona Rinckleb aus den Klassen 5 bis 7 bei. In dieser Altersklasse gibt es leider noch kein Bundesfinale.

Wir gratulieren!

Alina Sophie Vollert mit Sachsenrekord

Bei einem Nachwuchssportfest in Zwickau am 30.05.15 stellte Alina Sophie Vollert aus der 5a einen neuen Sachsenrekord auf.
Sie lief die 50m in fantastischen 7,03s. So schnell war noch nie ein Mädchen in der AK 11 in Sachsen. Mit dieser Leistung führt sie sogar in der Bestenliste in Deutschland!
Auch im Weitsprung konnte sie mit 4,98m überzeugen und ist dem bestehenden Sachsenrekord in dieser Altersklasse auf den Fersen.
Somit gewann sie auch den Zweikampfpokal, bestehend aus Sprint und Sprung, an diesem Tage.

Wir gratulieren!

Sensationeller Auftritt von Max Heß

Ein wahres Highlight setzte Max Heß von unserem Gymnasium im Rahmen der Sächsischen Hallenmeisterschaften.
Obwohl seine Spezialdisziplin eigentlich der Dreisprung ist, in der er voriges Jahr Vizejuniorenweltmeister wurde, trat er auch im Weitsprung an und übersprang mit 8,03m die magische Grenze von acht Metern.

 

Das war nicht nur persönliche Bestleistung und der Titel bei diesen Meisterschaften, sondern er überbot damit auch noch den 41 Jahre alten Deutschen U20 Rekord um 2cm. Diese Weite bedeutet auch neuen europäischen Rekord in der U20.

Außerdem erreichte er damit sogar die Norm für die Hallen-WM Anfang März in Prag, die bei 7,95m steht.
Er sicherte sich natürlich auch den Sachsentitel im Dreisprung mit 16,10m.

Wir gratulieren Max und seinem Trainer Harry Marusch zu diesen Ergebnissen!

Sensationelle Silbermedaille von Max Heß

Sensationelle Silbermedaille von Max Heß im Dreisprung bei den U20-Weltmeisterschaften in Eugene/Oregon (USA) vom 22. bis 27.07.2014

Man nehme einen Flieger in die USA, überwinde den Jetlag von 9 Stunden, eine Mischung aus Konzentration, Ausgeglichenheit und Zurückhaltung, die Hinweise seines Trainers Harry Marusch, die überstandene Qualifikation für das Finale mit 16,37 m, eine Riesenportion Sprungkraft und die richtige Technik bei Hop, Step und Jump.

Das war das richtige Rezept für den weitesten Satz seiner jungen Karriere.
Mit Bestleistung von 16,55 m ist er der erste deutsche Springer bei einer U20-WM, der eine Medaille erzielen konnte. Mit dieser Weite hätte er sogar die Deutschen Meisterschaften in Ulm gewonnen! Er musste sich nur dem starken Kubaner Lazaro Martinez geschlagen geben, der mit 17,11 m Gold errang.
„So richtig kann ich das noch gar nicht glauben“, waren die Worte von Max kurz nach der Siegerehrung.

Gratulation an Max für diese fantastische Leistung.

Elias Bienek gewinnt die Regionalmeisterschaft Mehrkampf mit neuem Sachsenrekord

Bei der am 31.05.14 ausgetragenen Meisterschaft in Reichenbach im Vogtland konnte sich Elias aus der Klasse 7a im Feld der 26 Starter im Mehrkampf der AK 13 durchsetzen. Seine 2496 erzielten Punkte bedeuteten dabei neuen Sachsenrekord. (75m 9,62s, 60m Hürden 9,19s, Weitsprung 5,04m, Ballwurf 48m, 800m 2:39,79min)


Außerdem holte er sich an diesem Tag den Mannschaftstitel im Mehrkampf der U14 zusammen mit Timon Schubert und Niels Frigge aus der Klasse 6a sowie den Sportoberschülern Tim Delling und Willy Stollhoff. Sie erreichten 11.007 Punkte.

Ein beachtlicher 2.Platz mit 2458 Punkten wurde es für Chantal Gläser der AK12 aus der Klasse 6a. Auch sie sicherte Gold im Mehrkampf mit der Mannschaft mit 11.925 Punkten. Diese Punktzahl war ebenfalls neuer Sachsenrekord. In ihrem Team waren Lilli Stöhrer und Leonie Goßler aus der Klasse 6a, Emilija Tomoski von der Sportoberschule sowie Emilie Jänsch.



Für Brandon Leonhardt (5a) sprang die Bronzemedaille in der AK11 heraus. Mit 9.635 Punkten war er auch im siegreichen Mannschaftsteam der U12. Auch dieses Ergebnis war neuer Sachsenrekord. Mitstreiter seiner Mannschaft waren Joey Lukasc (5a) sowie 3 weitere Athleten vom LAC Erdgas Chemnitz.

Wir gratulieren zu diesen Resultaten!

Uwe Streller, Trainer Nachwuchs Leichtathletik

Landeshallenmeisterschaften in der Leichtathletik

Im Januar gingen die Hallenmeisterschaften des Landes Sachsen in den verschiedenen Altersklassen in Chemnitz über die Bühne. Unsere Sportler bzw. Schüler waren dabei zum Teil in Zusammenarbeit mit den Sportlern der Sportoberschule recht erfolgreich.

Für den größten "Knaller" sorgte dabei Max Heß in der U20. Er steigerte sich in seiner Paradedisziplin Dreisprung um fast einen halben Meter auf 15,82m. Damit setzte er sich an die Spitze der Hallenjahresbestenliste in seiner Altersklasse im deutschlandweiten Vergleich. Auch im Weitsprung wurde er mit 7,06m in der U20 Sachsenmeister, nachdem er schon im Männerbereich mit neuer Bestleistung von 7,34m den Titel erringen konnte.

Auch Isabell Günl konnte sich in Bestform präsentieren. Gold über die 60m mit neuer Bestleistung von 7,66s und Silber mit neuer Bestmarke über 200m in 25,34s.

Im Mehrkampf der U14 wurde Elias Bienek Vizelandesmeister im Feld der 34 Starter. Er erzielte 2339 Punkte in den Disziplinen 60m, 60m Hürden, Weitsprung, Kugelstoßen und 800m.

Auch unsere Staffeln standen mit Unterstützung der Sportoberschule auf dem Podest.
Den Sachsenmeistertitel erläuft sich das Team in der U14 über 4 x 100m mit Chantal Gläser, Lilli Stöhrer, Alicia Richter und Emilija Tomoski in 54,55s.
Platz 2 in der U20 für Felix Krause, Lukas Schwab, Marvin Schlegel und Johann Rosin über 4 x 200m in 1:31,01min.

Auch Silber für die Staffel der Mädchen der U16 über 4 x 200m in der Besetzung Michelle Pfeil, Sophie Aurich, Melanie Trützschler und Michelle Hertel in 1:49,19min.

Einen weiteren 2.Platz für die Staffel der U14 über 4 x 100m mit Elias Bienek, Willy Stollhoff, Timon Schubert und Ramon Franke in 53,48s.
Noch einmal Vizelandesmeitser in der langen Staffel über 3 x 800m für Willy Stollhoff, Tim Dietz und Timon Schubert.

Tom Carlowitz wird in der U20 Vizelandesmeister im Kugelstoßen mit 17,27m. Dies gelang auch Benjamin Bauer in dieser Altersklasse im Dreisprung mit 13,83m.

Silber im Sachsenvergleich für Felix Krause in der U20 über 60m Hürden in 8,43s und Anne Dewitz im Weitsprung mit 5,36m, die noch Bronze im Dreisprung mit 10,98m errang.

Bronze auch an Lukas Schwab in der U20 über 200m in 22,99s.

Glückwunsch zu diesen Resultaten unserer Leichtathleten!

Autor: Streller

Zurück