Termine

 

17.08.2022
Termine

 

Vertretungsplan

 

 

 

 

Wörterwelten

Ein RÜCKBLICK und BEITRAG zur Präsentationveranstaltung vom 28.03.2022

Es ist mir noch in sehr guter Erinnerung wie eines Tages auf wunderbare Weise eine Anfrage zum Initiieren einer Schreibwerkstatt mit Schülerinnen und Schüler des Humboldtgymnasiums an mein Ohr drang. Susanne Karge erzählte mir, dass sie die Idee habe, einen Raum für schreibbegabte und für bildungs- und kulturell benachteiligte Kinder mit und ohne Migrationshintergrund zu schaffen. Einen Raum, in dem es möglich sei, sich kreativ auszudrücken, sich spielerisch einem Thema zu nähern, Figuren und Charaktere zu erfinden, Erlebnisse und Ängste zu verarbeiten, Zukunftsvisionen zu entwickeln und Handlungsstränge und Erzählperspektiven zu erarbeiten, die die eigene Reflexion der Welt darstellen.
„Eine Schreibwerkstatt“, dachte ich, in der die Kleinen unter den Großen etwas ganz Großartiges erschaffen können. In der es plötzlich möglich sein wird, eigene Gedanken, Erlebtes und Erfahrenes, Gewünschtes und Erträumtes auf fantastische Art und Weise in Geschichten auszudrücken. Die wiederum nicht nur als eine „bloße“ Hausaufgabe irgendwo im Hefter oder zwischen den Butterbrotpapieren in Vergessenheit geraten, sondern eigenständig illustriert in einem Buch herausgegeben und so von anderen gelesen und gesehen werden dürfen.
Es bleibt mir auch jener Abend in dieser Aula (des Humboldtgymnasiums) unvergesslich, an dem die jungen Autorinnen und Autoren mutig und selbstbewusst, mit einem Leuchten in den Augen, voller Stolz und Freude ihre Geschichten dem Publikum vortrugen. Ich dachte: „Welch´ kluge Gedanken stecken in den Kindern?!“

Poetry-Slammer Julian Heun zu Gast
Abschlussveranstaltung und Auftakt
Abschlussveranstaltung und Auftakt
Klasse 6-3 mit ihren gestalteten fantastischen Kochrezepten

Dieses Mal durfte ich in großformatige Bücher mit aufwendig hergestellten und fantastisch gestalteten Collagen schauen, die die Schülerinnen und Schüler der Klasse 6/3 illustrativ zu ihren einzigartigen Geschichten mit kulinarisch-magischen Köstlichkeiten anfertigten. Die Geschichten waren ein wahrer OHRENSCHMAUS. Ich las vom Fitoge-Kraut zur Reaktivierung eines Fußballspielers, las von Crêpes, die auf dem Planeten von Irgendwas erfunden wurden und vom Halt-dich-oben-Sirup, der seine magischen Fähigkeiten zum Erlernen des Schwimmens entfaltete.

Deshalb war es mir eine besondere Freude und Ehre, alle Schülerinnen und Schüler der Klasse 6/3 für ihre besonderen künstlerischen Leistungen und ihr besonderes künstlerisches Engagement mit einer Urkunde des BDK Fachverband für Kunstpädagogik e.V. auszuzeichnen.

Ein besonderer Dank geht an Frau Bürkmann-Prade, Klassenlehrerin der 6/3. Ihre Begeisterung für das Projekt sowie ihr Engagement die Schülerinnen und Schüler zu begleiten und sie in ihrer Ideenentwicklung zu unterstützen, machte das Schreibprojekt erfolgreich.

Ich bin sehr dankbar für die nun schon mehr als 10jährige Zusammenarbeit mit Susanne Karge, die Vorsitzende des Friedrich-Bödeker-Kreis e.V. im Landesverband Sachsen und Initiatorin von WÖRTERWELTEN.  Es ist immer wieder eine besondere Erfahrung bei der Entstehung der ihrer neuen Projekte dabei sein zu können, diese mit auf den Weg zu bringen und zu schauen, was es dafür braucht. Mit großer Begeisterung sehe ich, was Susanne Karge bei den Kindern entfacht und was sie dann gemeinsam hervorbringen.

Alle Geschichten sind in einem Buch unter dem Titel „Wörterwelten – Vom Heldenfrühstück zum Ohrenschmaus oder Eine literarische Reise mit Geschichten und Proviant.“ Erschienen.

 

Viel Spaß beim Lesen!

Cindy Orlamünde

Humboldtschule Gymnasium der Stadt Leipzig • Möbiusstraße 8 • 04317 Leipzig • 0341 217 85 60

Humboldtschule Leipzig Logo