Skilager Klasse 7 - Willkommen am Gustav-Hertz-Gymnasium

Gustav-Hertz-Gymnasium
Willkommen im Archiv
Direkt zum Seiteninhalt

Skilager Klasse 7

13/14
Sie sind der 1887. Besucher dieser Seite.
Artikel erstellt am : 06.02.2014

Unsere Klassenfahrt ins Skilager


Wir fuhren in zwei Bussen von der Schule 8.00 Uhr los und kamen ca. 10.30 Uhr im Ferienpark Oberwiesenthal an. Zuerst wurden wir auf die Zimmer verteilt. Die meisten bekamen in der "Halfpipe" ein Achterzimmer. Alle Schüler sollten in den Zimmern nachsehen, ob etwas kaputt oder beschädigt ist. Wenn ja, sollten wir es aufschreiben, damit es am Abreisetag keine Probleme gibt.
Nach der "Kontrolle" liefen wir in den Ort und liehen unsere Skisachen aus. Manche, die ganz hinten an der Reihe waren, mussten fast ganze zwei Stunden dort warten!

Unsere Tage liefen so ab: Die Langläufer und alle ungeraden Zimmer gingen 7.30 Uhr frühstücken, der Rest um 8.00 Uhr. Nach dem Frühstück zogen wir die Skisachen an und trafen uns vor der "Halfpipe". Die Langläufer fuhren mit dem Bus zum Olympiastützpunkt, von wo aus sie sogar bis zum Fichtelberg mit den Skiern unterwegs waren. Die Abfahrtsläufer und Snowboarder gingen  zum Skihang. Vorher holten sie in der Ausleihstation die Skier oder Snowboards ab und dann ging es ab auf die Piste.

Nach drei Stunden Skifahren gab es von 12.00 Uhr bis 13.00 Uhr erstmal eine Mittagspause und danach fuhren wir noch mal zwei Stunden Ski oder Snowboard. Am Nachmittag hatten wir Freizeit und einige gingen in den Ort, um etwas einzukaufen oder chillten in ihren Zimmern. Abends gab es übrigens 18.00 Uhr bzw. 18.30 Uhr immer ein leckeres warmes Abendessen im hoteleigenen Restaurant bei "Don Alfredo".

Am Anfang sah es bei allen noch sehr komisch aus :-). Die Abfahrtsläufer wurden in Leistungsgruppen eingeteilt und die Schüler, die schon recht gut waren, durften dann auch schon von weiter oben nach unten düsen. Bei den Snowboardern dauerte es etwas länger, bis auch sie ein bisschen höher auf den Berg hinauf durften.

Wir wurden Stunde um Stunde, Tag für Tag und in den ganzen drei Tagen auf der Piste immer besser und auch die Langläufer machten Fortschritte. Am Donnerstag fuhr eine Gruppe vom Ferienpark aus mit den Skiern zum Fichtelberg und von dort mit der Seilbahn ins Tal. Viele Schüler hatten vom Sport aber noch nicht genug und gingen am letzten Abend sogar noch zum Bowling.
Am Freitag mussten wir noch eher aufstehen und noch eher frühstücken. Viele machten ihre Zimmer sauber und nach der Abnahme trafen wir uns vor dem Eingang des Hotels. Gegen 12.30 Uhr kamen wir wieder in Leipzig an.

Es war eine tolle Klassenfahrt, denn wir haben alle viel dazugelernt. Viele von uns würden sofort wieder gern nach Oberwiesenthal fahren oder freuen sich schon auf die Klassenfahrt in der 9. Klasse, wenn es nach London geht.  
Corvin Ringel und die Klasse 7-3  

Gustav-Hertz-Gymnasium
Dachsstr.5
04329 Leipzig
Tel. : 0341-25 0 25 10
Fax: 0341 - 25 0 25 14
sekretariat@gustav-hertz-gymnaium.de

Zurück zum Seiteninhalt