Schülerautausch - Willkommen am Gustav-Hertz-Gymnasium

Gustav-Hertz-Gymnasium
Willkommen im Archiv
Direkt zum Seiteninhalt

Schülerautausch

14/15
Sie sind der 731. Besucher dieser Seite.
Artikel erstellt am : 07.05.2015

Schüleraustausch

Freiwillige Schüler aus den Klassenstufen 7, 8 und 9 nahmen am Schüleraustausch  mit französischen Schülern teil. Dies war ein Jubiläumsjahr, denn das GHG feiert dieses Jahr 15 Jahre Austausch mit der französischen Schule  in Reims. Die französischen Austauschschüler kamen am Dienstag, den 14.04.2015, gegen 18 Uhr, mit circa 2 Stunden Verspätung am Hauptbahnhof in Leipzig an. Wir hießen sie herzlich Willkommen, indem jeder ein Schild mit einem Buchstaben in der Hand hielt, "BIENVENUE À LEIPZIG", d.h. zu Deutsch "Herzlich Willkommen in Leipzig". Dann suchte jeder seinen Austauschpartner und fuhr mit ihm nach Hause.

Am Mittwochmorgen trafen sich alle Beteiligten vor der Schule. Die deutschen Schüler gingen zum Unterricht und den Franzosen wurde die Schule vorgestellt, in Form einer Hausführung. Anschließend besuchten sie einzelne Unterrichtsstunden in verschiedenen Klassen, zum Beispiel Deutsch, Englisch, Musik und Französisch. Nachdem sie mit dem Unterricht fertig waren, fuhren sie mit ihren Lehrerinnen, sowie  Frau Kölling und Frau Dr. Willma in das Museum "An der Runden Ecke". Gegen 17:15 Uhr holten wir deutschen Schüler unsere jeweiligen Partner dort ab.
Am Donnerstag begann der Höhepunkt des Austauschs. Wir trafen uns 7:45 Uhr vor der Schule und fuhren nach Berlin, in die Bundeshauptstadt. Dort machten wir mit einer Stadtführerin eine Stadtrundfahrt. Wir fuhren unter anderem am Berliner Zoo, am Fernsehturm, am Brandenburger Tor  und am Hauptbahnhof vorbei. Am Alexanderplatz machten wir eine Pause, dort konnten sich die Schüler frei bewegen. Anschließend fuhren wir zur Jugendherberge und suchten uns in den umliegenden Imbissbuden etwas zu essen aus. Nachdem sich jeder satt gegessen hatte, verbrachten wir Alle einen schönen und lustigen Abend miteinander.

Freitag früh mussten wir die Zimmer wieder in Ordnung bringen und anschließend frühstücken gehen. Nach dem Frühstück nahm jeder sein Gepäck und wir liefen zum Bus. Mit diesem fuhren wir von Berlin nach Babelsberg in den Filmpark. Dort angekommen wurden wir belehrt und durften uns frei bewegen und die Ausstellungen, Vorführungen und vieles mehr anschauen. 15 Uhr trafen wir uns am Ausgang des Parks und traten die Heimreise an. Der Förderverein unserer Schule unterstützte unseren Aufenthalt in Höhe von 200,00 €. Dafür unseren herzlichen Dank.
Am Wochenende konnte jeder selbst entscheiden, was er unternimmt oder was er seinem Austauschpartner zeigen möchte. Am Samstag trafen sich einige Schüler im Sachsen-Park zum Bowlen, andere fuhren in den Zoo, gingen in der Innenstadt shoppen oder verbrachten den Tag im  Freizeitpark Belantis.

Am Sonntag traf sich ein Großteil der Schüler im Clara-Zetkin-Park, um den Nachmittag gemeinsam zu verbringen. Wir spielten Fußball, aßen Kuchen und Eis und redeten viel miteinander.
Der Montag fing für die deutschen Schüler wie jeder normale Tag an, indem sie in die Schule gingen. Die französischen Austauschschüler gingen mit ihren Lehrerinnen sowie Frau Kölling und Frau Dr. Willma zum Völkerschlachtdenkmal.  Oben angekommen genossen Alle die wundervolle Aussicht über Leipzig und Umgebung. Die Franzosen deckten sich auch mit Souvenirs und Andenken ein. Gegen 14 Uhr trafen sich dann alle Schüler des Austauschs an der Sachsen-Therme und gingen dort bis 18 Uhr baden.

Der Dienstag war dann leider der Tag des Abschieds. Um 9:11 Uhr fuhr der Zug mit den Franzosen in Richtung Heimat. Der Abschied war sehr emotional, und es flossen viele Tränen. Es war eine wunderschöne Zeit,   wir haben viel erlebt und jede Menge Spaß miteinander gehabt. Wir freuen uns, unsere Freunde aus Frankreich im Juni wiederzusehen, wenn wir eine Woche nach Reims fahren werden.

Gustav-Hertz-Gymnasium
Dachsstr.5
04329 Leipzig
Tel. : 0341-25 0 25 10
Fax: 0341 - 25 0 25 14
sekretariat@gustav-hertz-gymnaium.de

Zurück zum Seiteninhalt