Londonfahrt - Willkommen am Gustav-Hertz-Gymnasium

Gustav-Hertz-Gymnasium
Willkommen im Archiv
Direkt zum Seiteninhalt

Londonfahrt

Sie sind der 634. Besucher dieser Seite.
Artikel erstellt am : 16.11.2016
London 2016   

Am 06.11.2016 war es endlich so weit! Ich war ziemlich aufgeregt und ich glaube, die anderen auch. Gegen 22 Uhr fuhren wir mit dem Bus los. Es war eine lange anstrengende Fahrt. Gegen 10 Uhr früh kamen wir dann am Eurotunnel an und mussten erst einmal durch die Passkontrolle. Alle kamen ohne Probleme durch. Jedoch bemerkten wir, als wir im Bus saßen, dass einer unserer Mitschüler fehlte. Wir sagten es sofort, doch der Bus war schon losgefahren. So blieb er zurück und musste von einem Mitarbeiter der Passkontrolle zu uns gebracht werden. Nun fragten die Lehrer immer ausdrücklich danach, ob dieser Mitschüler anwesend war. Damit wurde dies zu einem kleinen "Insider" und unserem persönlichen Spaß während der ganzen Fahrt.

Unsere Busfahrt ging weiter bis nach Greenwich, wo wir uns erstmal von unserem Busfahrer verabschiedeten. Dort haben wir dann ein paar tolle Fotos gemacht und hatten etwas Freizeit. Wir mussten aber pünktlich am Bootsanleger sein. Mit dem Schiff ging es dann zur Towerbridge. Diese wurde dann auch zu Fuß erklommen. Die Aussicht war fantastisch, jedoch für mich sehr kurz, da ich an Höhenangst litt. Es wurde immer später und so fuhren wir schließlich zu dem Treffpunkt mit den Gastfamilien. Die Familien waren großteils sehr sympatisch, aber auch streng - man sollte es nicht persönlich nehmen.

Am Dienstag trafen wir uns um 8 Uhr wieder und fuhren in die Stadt. Dort machten wir eine 2,5 stündige Stadtrundfahrt, die jedoch nicht langweilig wurde. Diese endete in der Nähe von Harolds, wo wir dann auch Freizeit hatten und die Museen in der Nähe besuchen konnten, aber auch das Harolds. Die Museen waren das Naturwissenschaftliche, das Science und das Victoria & Albert Museum. Als wir uns wiedertrafen, machten wir ein Spaziergang durch den Hydepark und kamen an der Oxfordstreet heraus. Wir konnten sie uns ansehen und selbst ein bisschen shoppen. Gegen 21 Uhr fuhren wir zurück zu unseren Gastfamilien. Es war ein sehr anstrengender Tag.

Der Mittwoch war einer der besten Tage. Zuerst gingen wir zu "Madam Tussauds". Dort trafen wir Berühmtheiten wie Michael Jackson oder Leonardo Di Caprio, aber sahen auch einen Marvel 4D Film. Danach durften wir einzeln zum Piccadilycircus. Dort wurde einige aus unserer Gruppe von ein paar Tauben angegriffen. Als wir vollzählig waren, liefen wir zum Musical. Das Musical, das wir uns ansehen durften, hieß "Charlie und die Schokoladenfabrik". Es war großartig und sehr empfehlensswert. Die Mitschüler, die nicht im Musical waren, gingen in dieser Zeit shoppen. Bei den Gastfamilien packten wir unsere Koffer und machten uns bereit für den letzten Tag in London.

Der Donnerstag begann damit, dass wir uns von unseren Gastfamilien verabschiedeten. Wir fuhren mit dem Bus zur O2 Arena und mit der Seilbahn über die Themse. Nach dieser Fahrt liefen wir zur führerlosen Bahn und fuhren wir zum Olympiagelände. Von dort aus konnten wir nun machen, was wir wollten. Wir hatten über sechs Stunden Freizeit in London, was herrlich war. Viele nutzten diese Zeit zum shoppen. Manche schauten sich aber auch ganz besondere Dinge an. Ich zum Beispiel war mit meinen Freundinnen beim "Kings Cross". Nach dieser Freizeit trafen wir uns beim London Eye. Vor dem London Eye sahen wir einen 4D Film und danach fuhren wir mit diesem gigantischen Riesenrad. Naja zumindest die, die keine Höhenangst hatten..... Mit der U-Bahn ging es zurück zur O2 Arena und dann zum Bus. Um 20 Uhr traten wir die anstrengende Rückreise an. Gegen 12.30 Uhr am nächsten Tag waren wir dann wieder in Leipzig.
Die Reise war großartig. Ich glaube, wir alle haben sie sehr genossen und würden es jederzeit noch einmal tun.

Vielen Dank an Frau Biebler, Frau Morch und GoPrisma, die uns das ermöglicht haben.

Gustav-Hertz-Gymnasium
Dachsstr.5
04329 Leipzig
Tel. : 0341-25 0 25 10
Fax: 0341 - 25 0 25 14
sekretariat@gustav-hertz-gymnaium.de

Zurück zum Seiteninhalt