Exkursion 7-1 - Willkommen am Gustav-Hertz-Gymnasium

Gustav-Hertz-Gymnasium
Willkommen im Archiv
Direkt zum Seiteninhalt

Exkursion 7-1

Sie sind der 419. Besucher dieser Seite.
Artikel erstellt am : 08.03.2017
Exkursion des Ethik-Kurses der Klasse 7-1   
Am 07. Februar 2017 begab sich die Klasse 7-1 im Ethikunterricht auf  Exkursion und besuchte die Paunsdorfer Genezarethkirche.Begleitet von Fr. Schäfer sowie von Fr. Schwan fuhren wir zur Kirche, wo wir von Pfarrer Jan Teichert herzlich in Empfang genommen wurden.
Dort angekommen nahmen wir auf den Sitzbänken der Kirche Platz , während Herr Teichert uns mehr über die Geschichte der Kirche und das Christentum erzählte. Sinn der Exkursion war die Schüler über die Kirche zu informieren und so auch das Wissen zum Thema "Christentum" zu verbessern.

So erfuhren wir, dass es die Genezarethkirche zwar schon seit 1783 gibt, den Turm, welcher für normale Verhältnisse sehr schmal ist, jedoch erst seit1875. Doch nicht nur der Turm ist für allgemeine Verhältnisse recht klein, sondern auch die Genezarethkirche ist nicht sonderlich groß. So sind zum Beispiel die sogenannten "Seitenschiffe" nur durch einige Säulen angedeutet.

Dennoch besitzt die Kirche alles was nötig ist. So gibt es einen Altar, an welchem Predigten gehalten werden. Ein Lesepult, welches zum Vortragen der Bibel dient. Eine Orgel, welche vor einigen Jahren für 35.000 Euro generalüberholt wurde und während des Singens beim Gottesdienst gebraucht wird, sowie weitere Dinge wie zum Beispiel einen Taufstein.

Neben Dingen wie der Ausstattung der Kirche, klärte Herr Teichert uns auch über die Kirche allgemein auf. Dazu zählt unter anderem, dass Kirchenmitglieder eine sogenannte "Kirchensteuer" zahlen müssen, damit sich die Kirche finanzieren sowie  ihre Mitarbeiter bezahlen kann.
Zudem ist es nicht üblich sich in einer evangelischen Kirche zu bekreuzigen, dies findet man eher in katholischen Kirchen vor. Des Weiteren gilt die Taufe als ein sehr wichtiges Ritual. Oft wird man schon als Baby getauft, wobei man das Baby über das Taufbecken hält und dessen Kopf drei Mal mit Taufwasser übergießt.

Für Jugendliche ist jedoch vor Allem die Konfirmation wichtig. Sie wird meist im Alter von 14 Jahren vollzogen und stellt den offiziellen Eintritt in die Kirchgemeinschaft dar.  Man erhält die vollen kirchlichen Rechte und kann zum Beispiel nun der Pate eines neuen Mitgliedes werden oder darf am Abendmahl teilnehmen. Heutzutage kriegt man zudem viele Geschenke.

Dies waren nur einige von vielen interessanten Dingen die wir über die Kirche erfahren haben und so machten wir uns nach 90 Minuten auch wieder auf den Rückweg.

Ich persönlich fand die Exkursion lehrreich sowie auch nützlich für die Allgemeinbildung. Es war sehr interessant so viel neues über ein uns vorher doch eher unvertrautes Thema zu erfahren.

-Tiosav H.-
Gustav-Hertz-Gymnasium
Dachsstr.5
04329 Leipzig
Tel. : 0341-25 0 25 10
Fax: 0341 - 25 0 25 14
sekretariat@gustav-hertz-gymnaium.de

Zurück zum Seiteninhalt