Berlinexkursion - Willkommen am Gustav-Hertz-Gymnasium

Gustav-Hertz-Gymnasium
Willkommen im Archiv
Direkt zum Seiteninhalt

Berlinexkursion

13/14
Sie sind der 750. Besucher dieser Seite.
Artikel erstellt am : 30.01.29014

Berlinfahrt Tatfunk

Als Auszeichnung eine Fahrt nach Berlin

So etwas kommt nicht oft im Schülerleben vor: Da macht man bei einem bundesweiten Schülerwett¬bewerb mit und sahnt den ersten Preis ab. Und als Bonbon obendrauf gibt es eine Tagesfahrt nach Berlin ins ARD-Hauptstadtstudio in Berlin geschenkt. Doch 14 Schülerinnen und Schüler der 12. Klasse unseres Gustav-Hertz-Gymnasiums haben dieses Kunststück letztes Jahr geschafft. Mit einer selbst produzierten 30 minütigen Radioproduktion zum Thema sexueller Missbrauch überzeugten sie die Jury des tat:funk-Schul-Radio-Wettbewerbs 2012/2013 der Stiftung Zuhören.  

Anfang Januar 2014 wurde das angesprochene Bonbon ausgepackt: die Berlin-Fahrt stand an. Im geräumigen und überraschenderweise pünktlichen ICE ging es früh kurz vor neun Uhr vom Leipziger Hauptbahnhof aus los. Kurz nach zehn war Ankunft im Berliner Hauptbahn¬hof. Dann noch ein kurzer Fußmarsch Richtung Regierungsviertel, über die Spree und schon waren die drei großen Buchstaben ARD an einem modernen, rötlichen Gebäude zu sehen.

Nach erfolgter Anmeldung erhielt jeder einen Besucherausweis. Ohne diesen darf man sich nicht im Gebäude bewegen! Zunächst wurden im Foyer einige wissenswerte Dinge zur Geschichte des Rundfunks, der ARD und des Hauptstadtstudios gesagt. Hier produziert man nämlich Nachrichten, die deutschlandweit im Fernsehen und im Radio gesendet werden. Wo genau das geschieht, erfuhr man gleich danach, denn es ging es mit dem Fahrstuhl ganz nach oben ins große Fernsehstudio. In diesem hängt unglaublichen viel Beleuchtungs- und Tontechnik von den Decken. Auch Dekoration vom eben erst ausgestrahlten Morgenmagazin war noch zu sehen. Den Blue Screen konnte man leider nicht ausprobieren, da das Studio gerade eifrig umgebaut wurde.

Somit ging es ohne Screening weiter zum Hörfunkstudio. Hier werden Beiträge produziert, die deutschlandweit ausgestrahlt werden - zum Beispiel auf MDR Info in Mitteldeutschland oder B5 aktuell in Bayern. Die Redakteurin zeigte an einem gerade erst fertiggestellten Beitrag, wie man diesen herstellt, wie man verschiedene Tonspuren miteinander vermischt und wie man störende Geräusche herausfiltern kann.

Anschließend stand der Höhepunkt auf dem Plan: ein Gespräch mit dem Hörfunkkorrespon-denten Achim Wendler, der für den Bayrischen Rundfunk arbeitet. In diesem sehr lockeren und interessanten Gespräch erläuterte er seine Tätigkeiten in Berlin. In erster Linie muss er nah dran sein an der Bundespolitik. Dazu gehört ein enger Kontakt zu den Abgeordneten und deren Mitarbeitern. Doch er erzählte nicht nur darüber, sondern er präsentierte einen brandaktuellen Beitrag für die Nachrichten, den er erst kurz zuvor fertiggestellt hat. Dieser konnte von den ARD-Sendeanstalten in ganz Deutschland für die Nachrichten im Radio verwendet werden.

Nach der Verabschiedung aus dem Hauptstadtstudio rundete ein Spaziergang entlang der Spree und durch das Regierungsviertel den Besuch in Berlin ab. Mit dem Zug ging es wieder heimwärts - mit bleibenden Eindrücken aus der Welt der Nachrichtenherstellung im Gepäck

Gustav-Hertz-Gymnasium
Dachsstr.5
04329 Leipzig
Tel. : 0341-25 0 25 10
Fax: 0341 - 25 0 25 14
sekretariat@gustav-hertz-gymnaium.de

Zurück zum Seiteninhalt