Es gibt seit diesem Jahr ein neues GTA an unserer Schule, den Schulsanitätsdienst. Ziel ist es, ein Sanitäterteam zu bilden, dass z.B. beim Sportfest und anderen Veranstaltungen zur Verfügung steht, um im Notfall erste Hilfe leisten zu können.

Angeregt und ins Leben gerufen wirde das Projekt von Frau Pilz. Sie leitet nun auch das GTA zusammen mit Frau Sommerer-Ribycki.  

Hier ist der erste Erfahrungsbericht von einem der neuen Schulsanitäter vom Erste-Hilfe-Kurs:

Am 19. und 20. Dezember haben wir, die Schülerinnen und Schüler der GTA Schulsanitätsdienst, an einem Erste-Hilfe-Kurs vom Deutschen Roten Kreuz teilgenommen um nun ausgebildete Schulsanitäter zu sein. Herr Schwuchow brachte uns dabei die Grundkenntnisse der Ersten Hilfe unterhaltsam näher, so dass wir nicht nur viel lernten, sondern auch großen Spaß an diesen zwei Tagen hatten.
Nun wissen wir, was wir im Notfall tun müssen um euch zu helfen, was wir bei der Reanimation beachten müssen, wie wir die verschiedensten Wunden versorgen, wie man einen Schlaganfall erkennt und was man bei Krampfanfällen tun muss. Besonders interessant fanden wir auch die verschiedenen Seiten des Katastrophenschutzes.
Aber wenn ihr jetzt denkt, wir hätte nur die Theorie gemacht und keine Praxis, dann liegt ihr falsch. Denn wir haben auch einiges ausprobiert. Ein Beispiel dafür ist die Reanimation; wir haben sie an „Anne“, einer Reanimationspuppe, ausprobiert. Dies hat zwar Spaß gemacht, war aber auch sehr anstrengend. Wir waren danach sehr erschöpft, auch wenn wir das nur 5 Minuten geübt haben. Wenn man jetzt mal berechnet wie lange der Krankenwagen bis hierher braucht, kommt man auf etwa das Dreifache. Ihr könnt ja am Tag der offenen Tür am 28.02.2020 bei uns vorbeischauen und ausprobieren, wie lange ihr bei der Reanimation durchhaltet. Vielleicht entscheidet ihr euch auch bei unserem GTA mitzumachen. Wir treffen uns jeden Dienstag nach der 7.Stunde im Container.
An dieser Stelle noch einmal vielen Dank an Herr Schwuchow vom DRK, an Frau Pilz und Frau Sommerer, dass sie uns an den beiden Tagen betreut und mit uns am Erste-Hilfe-Kurs teilgenommen haben.