Am Sonnabend, den 02.11.2019, begab sich der Rhetorik-Kurs der 11. Klasse des Ferdinand-Sauerbruch-Gymnasiums Großröhrsdorf unter Leitung von Herrn Dörnbrack in die Landeshauptstadt zum inzwischen 17. „Jugend-Redeforum“ im Sächsischen Landtag.

Die beiden Wettbewerbs-Teilnehmer unserer Schule, Hannah Schütze und Jan Marz, mussten sich in drei fünfzehnminütigen Diskussionsrunden gegen 34 weitere Schülerinnen und Schüler aus Thüringen, Brandenburg und Sachsen beweisen. Lediglich fünf Minuten Zeit hatte jeder Teilnehmer, um sich auf die Diskussions-Themen vorzubereiten. Nach Beendigung jeder Runde verteilten erfahrene Juroren aus Politik und Medien Punkte. Dabei ging es oftmals mehr um Außenwirksamkeit der Teilnehmer als um Inhalte der Diskussionen.

Die zehn bestbewerteten Schüler erreichten dann das Finale und stellten dort noch einmal ihre rhetorischen Fähigkeiten in Form einer dreiminütigen Rede im Plenarsaal des Landtages unter Beweis. Die Themen für diese Reden wurden den Schülern vorher zugelost, anschließend hatten sie dafür nur zehn Minuten Vorbereitungszeit.

Trotz großartiger Unterstützung unseres gesamten Kurses reichte es für unsere beiden Vertreter leider nicht zum Einzug ins Finale. Nichts desto trotz haben sich Hannah und Jan als absolute Neulinge in diesem Wettbewerb tapfer geschlagen und wir sind alle mächtig stolz auf sie. Im nächsten Jahr haben beide noch einmal die Chance, bei diesem Format vor zahlreichen Zuschauern ihr Können unter Beweis zu stellen.

Für unseren gesamten Rhetorik-Kurs war dieser Sonnabend eine schöne und wertvolle Erfahrung.

 

Merle Kühne, F.-Sauerbruch-Gymnasium